Die Feuerwehr

Details

Die Feuerwehren gehören zu den BOS - Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.
Weitere BOS sind z.B.:

  • Polizei
  • Bundeswehr
  • Rettungsdienst
  • Technisches Hilfswerk (THW)

Wußten Sie, dass es verschiedene Arten von Feuerwehren gibt?
Und zwar:

  • Freiwillige Feuerwehren
  • Berufsfeuerwehren
  • Werkfeuerwehren
  • Betriebsfeuerwehren
  • Pflichtfeuerwehren

Also: Feuerwehr ist nicht gleich Feuerwehr!
Grundlagen für die "Arbeit" der Feuerwehren sind im Bay. Feuerwehrgesetz (BayFwG)"verankert".

Und was auch kaum jemanden bekannt ist:

Kann sich eine Kommune keine Berufsfeuerwehr "leisten" und stehen (dann auch) nicht genügend oder keine Freiwilligen für den Feuerwehrdienst zur Verfügung, ist die Kommune bzw. der Bürgermeister verpflichtet, eine Plichtfeuerwehr "aufzustellen". Zu so einer Pflichtfeuerwehr (und dem daraus folgenden Feuerwehrdienst) kann jeder männliche Einwohner im Alter zwischen 18 und 60 Jahren herangezogen werden, soweit er nicht hauptberuflich bei einer BOS(*) tätig ist.
(BOS = Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben)

Schlußfolgerung:
Wären da nicht die Männer und Frauen, die für Sie bzw. für die restliche Bevölkerung freiwillig/ehrenamtlich ihren Dienst in der Feuerwehr versehen, müßten evtl. auch Sie oder Ihre Angehörigen - soweit sie die oben beschriebenen Bedingungen erfüllen - (zwangsweise) Feuerwehrdienst leisten!

Ein weiteres interessantes Detail, von dem die wenigsten wissen:
Eine Freiwillige Feuerwehr besteht meist aus 2 "Teilen":

  • der aktiven Mannschaft - immer "vorhanden"
  • und dem Feuerwehr-VEREIN - so gut wie immer "vorhanden"

Diese beiden "Teile" sind gesetzlich und vom Aufgabebereich voneinander getrennt. Die Aktive Mannschaft "erledigt" die Aufgaben, die Sie von der Feuerwehr kennen: löschen - retten - schützen - bergen.
Der Feuerwehrverein (mit einer eigenen Satzung) hat die Aufgabe, die aktive Mannschaft zu unterstüzen. Meist gehören (alle) Aktiven auch dem Verein an; zusätzlich zu den Mitlgiedern, die nicht unbedingt (aktiven) Feuerwehrdienst leisten.

Noch ein paar Info's bzgl. Alarmierung:

  • Im Notfall wählen Sie bitte IMMER die Telefon-Nummern 112 - natürlich können Sie die Feuerwehr auch über die Polizei (Rufnummer 110) "erreichen"
  • Die Alarmierung der Feuerwehr wird in der Regel von einer Einsatzleitstelle ausgelöst; Ausnahme hierbei: die Druckknopfmelder für Sirenen
  • Bei der Alarmierung wird zwischen der sogenannten STILLEN und LAUTEN Alarmierung unterschieden. Bei der lauten Alarmierung ertönt die Sirene, bei der stillen (nur) der Funkmeldeempfänger ("Piepser"). Die Alarmierungsart (laut/leise) ist von der Not- bzw. Schadenslage abhängig.
  • Es wurden (in Bayern) 7 Alarmstufen festgelegt: "1" bis "3" für Brände, "4" bis "6" für technische Hilfeleistung und "7" für den Katastrophenfall
  • Wenn die Feuerwehr mit Martinshorn und Blaulicht unterwegs ist, dann grundsätzlich zu einem Einsatz. Da zum Zeitpunkt der Alarmierung die eigentlichen Umstände der Notsituation meist nicht 100-prozentig klar sind, ist zunächst immer höchste Eile geboten!

Abschließend einige Punkte, warum man die Freiwillige Feuerwehr (ohne FW-Verein) nicht mit anderen Vereinen vergleichen kann/darf:

  • Die Freiwillige Feuerwehr ist eine Einrichtung der Kommune.
  • Die Feuerwehr aggiert zum Wohle aller bzw. der Bevölkerung, und nicht nur für eine (kleine/eingeschränkte) Personengruppe.
  • Die Feuerwehr übt/"trainiert", um in Notsituationen helfen zu können.
  • (Alarm-)Einsätze der Feuerwehr finden zu keinen vorher festgesetzten Terminen statt.
  • (Alarm-)Einsätze werden auch bei schlechtem Wetter nicht "abgesagt".
  • Bei der Feuerwehr gibt es keine Ersatzbank.
  • (Normale) Akive der Freiw. Feuerwehr erhalten kein Geld für ihre Leistung. Wird ein Feuerwehreinsatz doch - z. B. wegen grober Fahrlässigkeit - berechnet, so erhält die Kommune diese Finanzmittel.
  • Die Übungen/Tätigkeiten der Feuerwehr sind nicht nur auf eine Fähigkeit bzw. Fertigkeit hin ausgelegt.
  • Bei den Feuerwehren gibt es keine Ranglisten und Tabellenplätze.
  • etc., etc., etc.

(Vielleicht stellen obige Argument für den einen oder anderen auch einen Anreiz dar, sich zur Freiw. Feuerwehr zu melden.)

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Kommandanten Ihrer örtlichen Feuerwehr - er erteilt Ihnen sicherlich gerne weitere Auskünfte!

   
© Feuerwehr Heßdorf